nicht mal ignorieren

tatsächlich gibt es keinen Grund, der so genannten Fußball-WM in Katar irgendeine Aufmerksamkeit zu schenken. Wohl aber den zwei Formen des Protestes, die aktuell damit verbunden sind: Dem klaren Bekenntnis der iranischen Fußballer, bei der Nationalhymne als Ausdruck des Protestes gegen das Regime zu schweigen, so dass sogar das Staatsfernsehen bei der Nationalhymne ausblendete, und der Feigheit der europäischen Fußballverbände, die Ihre eigenen Bekenntnisse zu Toleranz als bloße und wohlfeile Symbolpolitik entlarvt haben.

Auch auf diese Weise kann man ein Bekenntnis ablegen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert