Bib-Lounge

Bibellounge

Zugegeben, „Lounge“ ist ein Modewort. Außerdem ist es auch noch ein Fremdwort, welches sich gerade bei uns einnistet, um so altbewährte Worte wie „Aufenthaltsraum“, „Wartehalle“, „Wartezimmer“, „Empfangsraum“ oder „Rezeptionsbereich“ in Schwierigkeiten zu bringen. Im Gegensatz zu diesen verspricht eine „Lounge“ nämlich eine entspannte Atmosphäre, einen Rückzugsort von der Hektik der Umgebung, einen Moment der Ruhe vielleicht – und zugleich die Möglichkeit, sich in eben dieser Ruhe zu unterhalten oder mit guten Dingen zu versorgen. Oft finden sich dieses „Lounges“ auf Flughäfen oder Bahnhöfen. Sie ermöglichen es, während der Reise eine Pause einzulegen und einen Aufenthalt oder eine notwendige Reiseunterbrechung angenehm zu gestalten. Dort gibt es auch so genannte VIP-Lounges, Bereiche, die nur Very-Important-Persons vorbehalten sind, zu denen also nur eine ausgewählte Person, nicht aber jedermann, Zutritt hat.

Bib-Lounge statt VIP-Lounge

Deshalb setzen wir gezielt auf die Bib-Lounge, weil wir im Gespräch mit der Bibel und über die Bibel erfahren, das bei Gott jeder Mensch eine Very-Important-Person ist und niemand ausgeschlossen bleiben soll von dem, was Gott an Gutem bereit hält.

Dazu gehört sein Wort, die Bibel, in all ihren Facetten, ihren Herausforderungen und Zumutungen ebenso wie ihrem Trost und Zuspruch. Sie ist daher nicht nur Reisebegleiter und Reiseführer durch die Zeiten, sondern ebenso Rückzugsort und Begegnung, ist Ermutigung, Anstoss und Quelle für das Leben mit Gott und Menschen.

Das Angebot

Die Bib-Lounge öffnet um 18 Uhr:
Gelegenheit, zum Entspannen oder zum Konzentrieren, Gelegenheit für Gespräche,
Gelegenheit zum Bibellesen, allein oder zu zweit, oder zum Beten,
Gelegenheit, Fragen zur Bibel oder zu schwierigen Bibeltexten zu stellen.
Von ca. 19.15 bis 20.15 gibt es einen Programmteil,
aktuell zum Thema „meine Augen haben den Herrn gesehen“
– Gottesvisionen in der hebräischen Bibel

Termine
nächster Termin ist der 28.02. mit einer
Bib-Lounge spezial:
Die Täufer und die Reformation