Exerzitien für coronäische Zeiten

Es ist Frühling – und Corona-Krise.
Für alle von uns bedeutet die aktuelle Situation einen großen, ja nie erlebten Einschnitt. Trotzdem sind die Auswirkungen unterschiedlich und treffen uns unterschiedlich hart – bis hin zu Einkommensverlusten, Ängsten und Niedergeschlagenheit.

Wir sind zusammen betroffen und sind dennoch getrennt, ja sollen uns sogar trennen. Das betrifft jedoch nur die körperliche Nähe. Social distancing heißt aber: werdet sozial, haltet Abstand, aber wendet euch einander zu. Steht füreinander ein, helft einander. Lieben-tun ist jetzt gefragt.

Dennoch sind da auch viele Fragen nach dem Sinn, nach dem Leben, ja vielleicht sogar nach dem Willen Gottes und seiner Perspektive auf diese Krise – und auf uns selbst.
Es gibt vielfältige Angeboten auf vielen Kanälen, online vor allem, aber auch täglich um 19:30 Uhr mit Kerze und Gebet.

Wir bieten hier nun ein aktuelles Exerzitienprogramm an.
Soweit noch nicht verfügbar, werden die Exerzitien jeden Tag um ca. 18 Uhr für den kommenden Tag aktualisiert.

Wie alles funktioniert kannst du hier nachlesen.
Jeder für sich und alle miteinander können diese Übungen machen, werden durch Verse, Anregungen und Gebete durch den Tag geleitet. Mach doch einfach mit – und Du nimmst nicht nur teil sondern bist Teil von Gottes Gemeinde.

Die Exerzitien verbinden die aktuelle Krise und die Passionszeit – aber sie tun es auf eine besondere Weise. Sie suchen die Antworten und Impulse dort, wo von Gottes Ja zu dieser Welt und zum Leben die Rede ist. Nicht der Katastrophe soll das Wort geredet werden, sie spricht schon laut genug, sondern dem Evangelium und der Liebe Gottes.
Darum beginnen diese Exerzitien – vielleicht etwas überraschend – 

am Anfang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.