Freikirchliche Weihnachten

Es ist ja ein Privileg und eine Herausforderung, als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde selber zu entscheiden: Wie machen wir es, an Weihnachten und am Heiligen Abend? Die Entscheidung nimmt uns keine staatliche oder kirchliche Stelle ab – und das ist auch gut so. Eben das bedeutet “Freikirche” – auch, wenn in diesem Jahr das Stichwort “Freikirche” nicht selten von eher negativen Schlagzeilen begleitet war, eben weil es eine so große Vielfalt an Gemeinden und Gemeindeleben gib. Für uns als Auferstehungskirche bedeutet Freikirche, dass Freiheit und Verantwortung zusammen gehören. Das eine lässt sich nicht vom anderen trennen. Wirkliche Verantwortung wurzelt in der Freiheit – nicht in Anordnungen oder darin, andere vorzuschieben. Aber diese Freiheit ist zugleich nur dann frei, wenn sie verantwortlich handelt, denn andernfalls wird sie zur Willkür oder zum Egoismus. Auch Verzicht ist Freiheit.
Die Entscheidung, über Weihnachten und den Jahreswechsel keine Gottesdienste stattfinden zu lassen, ist in dieser Verbundenheit von Freiheit und Verantwortung begründet. Es ist unsere gemeinsame Entscheidung – und dennoch sind wir darin verbunden, mit unseren evangelischen und katholischen Geschwistern. Denn es ist die Liebe und Menschenfreundlichkeit Gottes, die wir gemeinsam bekennen: gerade an Weihnachten. Unser gemeinsamer Glaube erschöpft sich eben nicht nicht in Ritualen – denn die Liebe Gottes tut es ja auch nicht.

Also ist an Weihnachten Frei-Kirche.
Weihnachtsgottesdienste in der Auferstehungskirche finden nicht statt – zumal angesichts der Infektionszahlen im Dortmunder Norden und der aktuellen Mutation des Virus, selbst wenn dieses noch nicht in Dortmund angekommen sein sollte. Dennoch feiern wir miteinander Weihnachten. Stattdessen gibt es für alle eine gemeinsame Liturgie zum Heiligen Abend – und die können wir “hin und her in den Häusern” feiern – zum Beispiel eben genau zu der Zeit, in der sonst unsere Christvesper stattfinden würde. Auf diese Weise wird niemand ausgeschlossen und das beste ist: Ihr dürft sogar singen!