und wie macht ihr das mit Ostern?

Wir machen es an Ostern so, wie es damals auch gewesen ist:


Wir erzählen einander, dass Jesus lebt und uns begegnet ist. Dazu treffen wir uns wie gewohnt in kleinen Gruppen (nicht anders als zur Zeit Jesu) für einen kleinen Gottesdienst jeweils um 11 Uhr, 11:30 Uhr und 12 Uhr. Anders als in den vergangenen Wochen mit den Liturgien für Dich gibt es aber drei unterschiedliche Gottesdienste, denn die Erfahrungen und Begegnungen unterscheiden sich: Die einen stehen früh auf und treffen am leeren Grab auf Engel – oder sogar Jesus selbst.
Andere erfahren es von den Frauen und reagieren ganz unterschiedlich, wieder andere sind unterwegs: Alle aber sind es, die von der Botschaft bewegt werden und selber Boten werden.

An Karfreitag
spüren wir dem nach, wie Menschen den Kreuzweg und die Kreuzigung Jesu erlebt haben. Da ist jede und jeder für sich gefragt: Was heißt es, dabei zu sein? Was bedeutet es für mich?
Daher ist die Kirche von 11-13 Uhr für persönliche Andacht und Gebet geöffnet. Komm, wann Du magst. Eine Liturgie gibt es nicht, wohl aber Impulse, Ruhe, Zeit – und ein Mahl ist auch bereitet.

Gründonnerstag
Das geplante Online-Treffen fällt aus – beim aktuell schönen Wetter und nach den langen Wochen vor unseren Computern wollen wir nicht noch eine weitere “Sitzung” hinzufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.